Volksbank Niederrhein

Endlich beginnt die Vorbereitung

Mit dem Ferienbeginn startete unsere 1. Herrenmannschaft in die Saisonvorbereitung für die Spielzeit 2017/2018. Die Hauptaufgabe für unsere Trainer Jörg Förderer und Thomas Pannen liegt darin aus dem neuformierten Team schnell eine homogene Einheit zu formen, denn mit insgesamt sieben neuen Spielern werden einige Positionen neu besetzt.

Neue Gesichter gibt es dabei im Tor. Mit Michael Biskup und Fabian Zindel hat unser sportlicher Leiter Björn Baar sehr viel Qualität nach Neukirchen geholt. Die Lücke die die Abgänge von Dominik Köller und Tim Koch hinterlassen haben wurde mehr als gut geschlossen. Das Torhütergespann gehört sicherlich mit zu den Besten der Oberliga Niederrhein.

Auf der Position des Rechtsaußen kommt mit John Krölls ein junges Talent zu uns. John verfügt trotz seiner jungen Jahre schon über viel Erfahrung. In der vergangenen Saison hatte er bereits Einsätze in der Regionalmannschaft der Wölfe Rheinhausen. Endlich können wir nun auch diese Position doppelt gut besetzen.

Mit Felix Stenger vom TUS Lintfort wird ein zusätzlicher Kreisläufer in die Mannschaft integriert. Felix ist trotz seiner erst 19 Jahre bereits ein hervorragender Deckungsspieler, und verfügt über eine gute Physis. Der Sprung von der Bezirksliga in die Oberliga ist zwar ein gewaltiger, aber Felix konnte unsere Trainer bei den Trainingseinheiten sofort überzeugen.

Aus der A- Jgd. Regionalligamannschaft des TV Aldekerk kommen mit Phillip Theisejans und Matthias Elbers zwei Spieler mit großem Potential zum SVN. Phillip wird dabei im rechten  Rückraum zum Einsatz kommen, Matthias auf Rückraum Mitte. Beide Spieler sind sehr gut ausgebildet und werden uns sofort weiterbringen.

Als neuen Rückraumlinken konnten wir Philip Peich für unsere Farben gewinnen. Philip war bereits viele Jahre beim HSV Dümpten (Verbandsliga) einer der Schlüsselspieler. Nicht umsonst schaffte er es in jeder Spielzeit mehr als 150 Tore zu erzielen. Mit Ihm verfügen wir über deutlich mehr Wurfkraft im Rückraum.

Wir gehen also gut aufgestellt in die Saison 2017/2018. Zwar haben wir die Mannschaft verjüngt, an Spielstärke jedoch deutlich gewonnen. Wenn sich unsere jungen Spieler schnell an die härtere Gangart in der Herrenoberliga gewöhnen, werden wir sicherlich eine gute Rolle spielen können.