Volksbank Niederrhein

Hygienekonzept

Hygienekonzept SV Neukirchen Handball Saisonbetrieb

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gibt klare Regeln für Sportler und Zuschauer vor.

Wir planen in der Sporthalle JSG mit 120 Zuschauern maximal.

Dabei ist zu berücksichtigen das die Betreuer, Physiotherapeuten, Offizielle, Ersatzspieler der Mannschaften, die wegen der Obergrenze von 30 Aktiven nicht am Spiel teilnehmen können, als Zuschauern gerechnet werden müssen.

Da unsere Halle in Blöcke eingeteilt wird, dürfen diese Personen nur in Block E sitzen.

Ebenso Spieler, Trainer und Betreuer der auf das folgende Spiel warten, nehmen in Block E Platz.

Alle unsere Ordner und am Ablauf Beteiligten sind mit Mund-Nasenmasken ausgestattet.

 

  1. Vor dem Eingang in die Sporthalle

Unser Ordnungsdienst kontrolliert die Abstandsregeln (1,5 Meter) bereits vor dem Eintritt in die Sporthalle.

Es gibt zwei Stehtische an denen sich alle die in die Halle eintreten möchten, in eine Liste mit Namen und Telefonnummer eintragen müssen. Auch das wird von unseren Ordnern überprüft. Ausreichend Stifte zur einmaligen Benutzung stehen zur Verfügung.

Vor dem Eintritt in die Sporthalle JSG muss sich jeder Zuschauer die Hände desinfizieren. Desinfektionsspray steht dafür ausreichend zur Verfügung.

In der Sporthalle gibt es drei weitere Desinfektionsstationen.

Alle Zuschauer bekommen ein Infoblatt zu den Corona Regeln in der Sporthalle JSG.

 

  1. In der Sporthalle

Es herrscht in der ganzen Sporthalle Maskenpflicht. Nur nach Einnahme des Sitzplatzes darf die Maske abgenommen werden. Der Sitzplatz garantiert die Abstandsregel von 1,5 Meter. Für Familien und Kleingruppen werden Blöcke mit maximal 10 Personen freigehalten, die dann 1,5 Meter Mindestabstand zu den Nebenplätzen garantieren. Der Abstand der Sitzplätze wurden von uns vermessen und entsprechend markiert.

Der Eintritt in die Sporthalle erfolgt einzeln, oder in kleinen Gruppen wie z. B. Familien. Der Kassenbereich wird durch einen Spuckschutz gesichert.

In der Sporthalle gibt es nur einen Laufweg (siehe Zeichnung), so dass sich die Wege der sich in der Sporthalle bewegenden Personen nicht kreuzen können. Über diesen Laufweg gelangt der Zuschauer in die Halle. Der eingenommene Sitzplatz ist nicht mehr veränderbar. Unser Ordnungsdienst kontrolliert die Einhaltung der Abstandsregel, und reguliert umgehend sollte diese nicht eingehalten werden.

Stehplätze gibt es keine.

Beim Verlassen des Sitzplatzes und bewegen in der Halle (z.B. Toilettengang), gilt sofort wieder die Maskenpflicht und die Einhaltung des Laufweges.

Die Toilettenbenutzung wird durch unseren Ordnungsdienst geregelt, da maximal zwei Personen die Toiletten zeitgleich benutzen dürfen, um den Abstand zu gewährleisten. In den Toilettenräumen stehen Seife, Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel zur Verfügung. Zusätzlich werden die Toiletten alle 20 Minuten desinfiziert. Die Desinfektion wird dokumentiert.

Der Verkauf in der Sporthalle wird mit einem Spuckschutz versehen. Getränke gibt es nur in Flaschen, Kaffee in Einmalbechern.

 

  1. Verlassen der Sporthalle nach Spielende

Um Gedränge oder Stau am Ausgang zu verhindern, haben wir die Sporthalle JSG in fünf Blöcke (A-E) eingeteilt.  Nach Beendigung des Spieles werden die Blöcke A & B durch den Notausgang links über die Platzanlage zum Parkplatz geführt.

Die Blöcke C & D verlassen die Sporthalle über den Haupteingang. Zu diesem Zwecke werden beide Flügeltüren geöffnet.

Block E verlässt (Spieler, Betreuer Offizielle) verlässt als letztes die Sporthalle über den Haupteingang.

 

  1. Spielbetrieb

Es dürfen maximal 30 Aktive am Spiel teilnehmen. 14 Spieler pro Mannschaft und zwei Schiedsrichter. Sollten eine Mannschaft mehr als 14 Spieler haben, müssen diese im Block E Platz nehmen. Trainer und Betreuer halten den Mindestabstand von 1,5 Meter ein.

Das Kampfgericht sitzt mit 1,5 Meter Sicherheitsabstand im Geräteraum. Zwischen Sekretär und Zeitnehmer wird der Mindestabstand ebenfalls eingehalten.

Nach Spielschluss verlassen alle Aktiven umgehend die Hallenfläche über zwei getrennte Ausgänge zu den Kabinen.

 

  1. Im Außenbereich

Beim normalen Saisonbetrieb gibt es keinen Verkauf von Essen und Getränken im Außenbereich. Sollte es doch eine Veranstaltung geben, werden wir unser Hygienekonzept anpassen, und umgehend an Sie senden.

SV Neukirchen Handball

 

Gregor Baar

Abteilungsleiter Handball